...und viele schauen zu :no:

Wie man aktuell mal wieder dem HilfeBlog entnehmen kann, gibt es eine weitere Welle von Pseudo-Troll-Attacken als Besucher oder auch neu angemeldeter User, hinter denen überwiegend eine bekannte Stalkerin (und ein oder zwei Trittbrettfahrer(innen) steckt, die sich einen Spaß daraus macht, andere User(innen) mit unmißverständlichen übelsten Verleumdungen und Beleidigungen zu überziehen, die mehr und mehr das ganze Spektrum des StGB abdecken.

Da werden bspw. bekannte User als Pädophile ezeichnet, Userinnen als illegal arbeitende Huren oder Mörder, das alles oft in Verbindung mit Klarnamen, Adresse und oder Telefonnummer.

In diesem Zusammenhang hagelt es auch durch diese Stalkerin reale Strafanzeigen bei der Polizei, ebensolche beim Arbeitgeber oder der ARGE, auch Vermieter wurden schon über das angebliche Treiber ihrer Mieter(innen) "infomiert".

Mit anderen Worten: nicht lustig.

Neben den Attacken, die ganze BlogFreundesListen überziehen, fällt auf, das sich bestimmte Blogs herauskristallisiert haben, bei denen solche Kommentare eine ganze Weile lang veröffentlicht bleiben, selbst auf freundliche Bitte um Löschung via PN oder Kommentar.

Meist werden diese Blogger erst aktiv, wenn sich Blog.de selbst einschaltet und mit Sperre droht.

Rein technisch betrachtet wäre es ein verhältnismäßig geringer Aufwand, grundsetzlich alle Kommentare auf moderiert zu setzen; eine Einstellung die man natürlich als Blogger individuell wieder ändern könnte.

Alternativ könnte man das bisherige Pro-Feature der gezielten moderation von Besucher-, Blogger- und Freundeskommentaren für alle User freigeben.

Oder eine geeignete Abfrage - Postident o.ä. - der Identität zumindest der neu angemeldeten Blogger machen.

Kurz - der Möglichkeiten gäbe es viele.

Blog.de hat sich mittlerweile auch entschieden: an der Kommentarfunktion wird nichts geändert, stattdessen wird in ernste Erwägung gezogen, das neuregistrieren zwar kostenlos zu belassen, das eröffnen von neuen Blogs aber kostenpflichtig zu machen...

Im Klartext: während man die vorhandenen Blogger im Regen stehen läßt, setzt man die Hürde für neue Blogger recht hoch an; man vertreibt also die Stammkundschaft - oder hofft darauf, das es hier mehr kostenpflichtige Pro-Mitglieder geben wird - und hält weite Teile des "Nachwuchses" draußen.

Solidisches kaufmännisches dneken sieht mMn anders aus, vom moralisch-rechtlichen Aspekt mal ganz zu schweigen.

Im HilfeBlog haben sich shcon knapp 100 User zur Problematik geäußert, knapp 20 sind es im DasBlog; also noch recht viel Beteiligunsmöglichkeiten für Mitglieder, ob nun direkt betroffen oder nur solidarisch ;)

P.S: Wie im DasBlog mittlerweile bekannt gegeben wurde, wird die erweiterte Moderationsmöglichkeit bald auch für Nicht-Pro-Mitglieder zur Verfügung stehen. Nochmals meinen Dank an unser Team :wave: