...ein echtes Trauerspiel :no:

Da gab es gestern unter http://www.mdr.de/nachrichten/gauck106.html eine Umfrage mit dem Titel:

ist Joachim Gauck der Richtige für das Amt des Bundespräsidenten?

Zum ersten Mal hörte ich davon innerhalb der Sendung Hier ab vier.

und stimmte natürlich ab; es muß so gegen 16:30/17:00 Uhr gewesen sein; zu diesem Zeitpunkt sprachen sich jeweils 48 % der Abstimmer für bzw. gegen Gauck aus, 4% enthielten sich mit "Weiß nicht/ist mir egal".

Ich behielt die Umfrage im Auge, twitterte den Link und siehe da: stetig stieg die Zahl der Teilnehmer und vor allem die der NEIN-Stimmen; schon lange vor 18:00 Uhr sprachen sich über 50% gegen Gauck aus, kurz nach 19:00 Uhr waren es sogar schon 75%.

Gauck not my President

Und dann war die Umfrage plötzlich nicht mehr zu erreichen 88|

Heute nun ließ der MDR dann folgendes mitteilen:

Es war als Stimmungsbild im Internet gedacht und sorgt nun für Aufregung und Verärgerung bei den Nutzern des MDR-Internet-Angebotes. Nach einer technischen Manipulation des Votings "Ist Joachim Gauck der Richtige für das Amt des Bundespräsidenten" hat sich die MDR-Online-Redaktion am Montagabend entschieden, das Voting zu schließen und von der Seite zu nehmen.

Auslöser hierfür war eine offensichtliche technische Manipulation, durch die das Abstimmungsergebnis innerhalb von Minuten drastisch verändert wurde. Der amtierende Redaktionsleiter Holger Hentze sagte, nach 18 Uhr habe es innerhalb weniger Minuten Tausende Zugriffe gegeben. Dies sei äußerst auffällig und lasse darauf schließen, dass hier jemand technisch manipuliert habe. (...)

Vorwürfe, der MDR habe die Abstimmung nur deshalb unterbrochen, weil das Ergebnis dem MDR politisch nicht ins Konzept passe, wies die Redaktionsleitung zurück.

Die Kommentare zu dieser "Erklärung" sind äußerst aufschlußreich und auch ich habe dort meinen "Senf" hinterlassen:

Tausende Klicks innerhalb weniger Minuten..? In Zeiten moderner Kommunikation wohl alles andere als unüblich, spätestens wenn der Link zur MDR-Gauck-Umfrage bspw. via Twitter verbreitet wurde. Und auch auffällig: bereits vor 18 Uhr lagen die NEIN-Stimmen recht deutlich vorne; so gesehen bestätigte sich "nach Feierabend" (wie Frank Gottschlich ganz richtig anmerkte) lediglich der Trend. Wenn es dem MDR aber um tatsächliche Transparenz und ein reguläres Stimmungsbild geht und die Redaktion tatsächlich von einer technischen Manipulation ab/nach 18 Uhr ausgeht, spricht ja nichts dagegen das Ergebnis aus der zeit vor 18 Uhr zu veröffentlichen, auch wenn hier, wie erwähnt, bereits die NEIN-stimmen überwogen.

Man darf gespannt sein, ob und wie der MDR mit der offensichtlich nicht unberechtigten Kritik umgeht.

NACHTRAG:

Mittlerweile ist die Stellungnahme des MDR um eine Audio-Fassung erweitert worden, in der es u.a. (ab 00:43) heißt:

"(...) Bis 18:50 Uhr gab es ungefähr einen Gleichstand bei den Antworten (...)"

Schauen wir doch mal genauer hin:

Wir lernen also: 16 Prozent mehr NEIN-Stimmen sind für den MDR "ausgewogen" :no: